„Back To Felicity“ als Support Act in Linz

BackToFelicity-610x610

Als Support für Adel Tawil am 12. Juli in der Linzer Tabakfabrik wird die Band „Back To Felicity“ ( 2015er Gewinner des von OÖN, Life Radio und Posthof veranstalteten „Lautstark! Musikcontest“) aus Linz sein.

„Back to Felicity“ ist eine Indiepop-Band aus Oberösterreich, deren Kompositionen durch große Melodien, ideenreiche Rhythmen und unter die Haut fahrende Texte überzeugen. Mit ihrer Mixtur aus Indierock und Pop, der sich die Band verschrieben hat, konnten sich die Fünf bereits Bühnen mit Bands wie Großstadtgeflüster, Effi oder The Beth Edges teilen.
Mehr von der Band unter : https://www.facebook.com/BackToFelicity
Werbeanzeigen

Adel Tawil singt bei Schiffstaufe in Kiel

Adel-Tawil-tour-2015

Am 5. Juni soll im Kieler Hafen das modernste Kreuzfahrtschiff einer deutschen Reederei durch Schwimmstar Franziska van Almsick getauft werden. Die Reederei TUI Cruises aus Hamburg hat für dieses Ereignis eine große Tauffeier in Planung.

Geplant ist ein fast siebenstündige Taufshow von 17 bis 24 Uhr. Auf der Showbühne werden Adel Tawil, Kristina Bach und die Heavy Metal-Band Skyline  sowie die Panikexperten spielen. Höhepunkt wird ein großes Feuerwerk zum Abschluss. Der Eintritt ist frei.

ECHO 2015

Adel-Tawil-tour-2015

In gut drei Wochen , am 26.03.2015, findet wieder in Berlin die Echo Verleihung statt. In zwei Kategorien ist Adel Tawil nominiert. In der Kategorie „Künstler Rock/Pop national“ hofft er gegen Andreas Bourani, Rea Garvey, Herbert Grönemeyer und Peter Maffay sich durch zusetzen. In der Kategorie „Radio ECHO“ ist er gemeinsam mit Matisyahu und dem Song „Zuhause“ nominiert. ACHTUNG !!!! FÜR DEN RADIO ECHO WIRD IN DER LIVESENDUNG GEVOTET !!!

Wir hoffen das er mindestens zwei mit nach Hause nehmen kann. 😉

Gastgeberin Barbara Schöneberger moderiert den Abend und es wird „Live“ übertragen ab 20:15 in der ARD. Neben Herbert Grönemeyer werden der englische Singer – Songwriter George Ezra, die Band Deichkind und der DJ Robin Schulz für musikalische Unterhaltung sorgen.

Karten für diese Veranstaltung sind keine mehr zu bekommen, die waren in wenigen Stunden bereits ausverkauft.

Video

Egal woher du kommst…..

Musik: Glaub mir irgendwann wird die Liebe regieren, wir haben nichts mehr zu verlieren.

Autor: Irgendwann wird die Liebe regieren, das hört sich an wie ein schöner Traum. Menschen brauchen Träume. Sie sind ein Ausdruck der Hoffnung.

Musik: Die Zeit lässt die Wunden heilen, du bist genau wie ich und nicht allein. Ich bin nah bei dir, gemeinsam schaffen wir Großes hier.

Autor: singt Adel Tawil zusammen mit dem New Yorker Rapper Matisyahu.

Musik: Ruthless they want my heart tonight. I’m a run this lines till my insides shine and I find some piece of mind. (Rücksichtslos wollen sie heute Nacht mein Herz. Ich mache weiter bis ich von innen leuchte und etwas Ruhe finde.)

Autor: Welten begegnen sich. Adel Tawil und Matisyahu. Islam und Judentum. Adel Tawils Eltern kommen aus islamisch geprägten Ländern. Sein Vater ist Ägypter, seine Mutter Tunesierin. Adel wurde nicht sonderlich religiös erzogen. Trotzdem entdeckt man in seinen Texten biblische Motive. Matisyahu, hieß ursprünglich Matthew Miller. Obwohl er jüdisch erzogen wurde, hat er die Religion erst spät für sich entdeckt und seinen Namen geändert. Diese beiden so unterschiedlichen Typen wollen nun Großes schaffen.

Musik: Komm wir bring die Welt zum Leuchten. Egal woher du kommst. Zu Hause ist da, wo deine Freunde sind. Hier ist die Liebe umsonst.

Autor: Die beiden Männer aus den so verschiedenen Kulturen wollen in der Welt ein Zeichen setzen. Es spielt keine Rolle, woher jemand kommt. Wichtig ist, dass Menschen sich begegnen. Dass Menschen zu Freunden werden, egal wie unterschiedlich sie sind. Heimat entsteht überall da, wo die Liebe zu Hause ist.

Musik: My destiny I need to know. Chasing dreams, which way will the wind blow. Watching days, but I can’t let go. (Ich suche meine Bestimmung, jage Träumen nach, woher der Wind auch weht, Tage vergehen, kann nicht loslassen.)

Autor: Als Matisyahu den Glauben für sich entdeckt hat, ließ er sich nach jüdischer Tradition einen langen Bart wachsen und die Schläfenlocken schauten unter seinem schwarzen Hut hervor. Wenn er mit der U-Bahn fuhr, legte er sich den Gebetsschal um. Und so trat er dann als Reggae-Musiker auf. Nun hat er den Bart und die Locken abrasiert. Er hat für sich erkannt, dass die strengen äußerlichen Regeln ihn nicht weiterbringen. Seinen Glauben hat er behalten, aber er sucht nun die Gemeinschaft mit anderen. Menschen.

Musik: In the middle of the darkness I found my Zone, You my love are never alone, even when you’re so very far from home (Mitten in der Dunkelheit, fand ich einen Ort. Du meine Liebe bist nie allein, auch weit weg von zuhause)

Autor: Das Lied rüttelt auf. Die großen Probleme dieser Welt, müssen im Kleinen angegangen werden. Wer miteinander singt, wird nicht aufeinander schießen. Die Liebe steckt in allen Religionen, sie gilt es zu entdecken und zuleben.

Musik: Komm wir bring die Welt zum Leuchten. Egal woher du kommst. Zu Hause ist da, wo deine Freunde sind. Hier ist die Liebe umsonst.

Autor: Adel Tawil hält an seinem Traum fest. Ein Traum von Liebe. Liebe gibt nie jemanden auf, in jeder Lage vertraut und hofft sie für andere. Für Adel Tawil ist es Glauben.

Musik: Ich weiß genau, dass alles besser werden kann , Wenn ich ganz fest dran glaub, dann schaff ich es irgendwann!

( Michael Nitzke)

Video

Klamottencheck

Die Styleranking Fashion Crew fragte Adel vor einiger Zeit was hat er denn so im Schrank stehen und hängen. Das sagte Adel dazu :  “ Stussy ist eine Marke, die ich echt gerne trage. Aber generell ist das Label für mich nicht so wichtig, bei Peek & Cloppenburg gibt’s zum Beispiel auch alles Mögliche. Da kann das manchmal von einem Designer sein, was man kauft. Aber grundsätzlich gibt’s da ja auch sehr viele günstigere Sachen. Ich denke ein guter Mix ist immer gut. Man kann ja auch H&M mit einer Nudie Jeans kombinieren. Es gibt ja viele geile Sachen, ich habe zum Beispiel einen geilen Drykorn Mantel. ……. In Berlin kann ich jedem empfehlen, in die Solebox zu gehen. Das ist der absolut beste Sneakerladen, den es gibt, mit den ausgefallensten Variationen von Turnschuhen und Shirts, zum Beispiel von Pharrell Williams designed, mit einem japanischen Designer zusammen. Der Laden ist auch super stylish. Wenn man da reinkommt, ist alles weiß und da stehen dann ausgewählte Schuhe, die man wirklich nirgendwo anders bekommt. Die kriegt man nicht im normalen Sportladen, sondern das sind wirklich Limited Editions und das ist für mich das Paradies.“

Und alles kombiniert mit seinen 200 Paaren an Sneakers …. sag ich mal TOP ! So kannste rumlaufen 😉

Ganz schön mutig …

Es war der wohl gewagteste Radio-Aprilscherz des Jahres. Doch der Mut wurde belohnt: Tania Janke und Thorsten Kabitz von Radio RSG haben den LfM*-Hörfunkpreis 2014 für die beste Moderation gewonnen.

In den kompletten drei Stunden der Morgenshow lief nur ein einziger Song: „Lieder“ von Adel Tawil, insgesamt 32 Mal zwischen 6 und 9 Uhr. Die beiden Moderatoren ließen sich dabei nichts anmerken, verkauften den Song jedes Mal neu. „Wir hatten die Idee dazu schon länger. Und ‘Lieder‘ bot sich wegen der anderen darin zitierten Titel perfekt dafür an“, erzählt Thorsten Kabitz, der auch Chefredakteur des Senders ist. Auf die Spitze trieben es die RSG-Morgenmoderatoren mit Umfragen und Call-Ins von (angeblichen) Hörern, die sich auf die Frage nach ihrem Lieblingslied natürlich auch immer nur den einen Song wünschen.

Die Hörer-Resonanz war enorm. „Nach einer Stunde waren wir ehrlich gesagt kurz davor, die Aktion vorzeitig zu beenden“, gesteht Moderatorin Tania Janke, „dann haben wir es aber doch wie geplant durchgezogen“. Es habe Tage gedauert, alle Mails und Anrufe zu beantworten, erinnert sich Thorsten Kabitz: „Einige erzählten uns später, Sie hätten die ganze Zeit nur darauf geachtet, welche verrückte Geschichte wir uns diesmal als Aprilscherz ausgedacht haben, dass Ihnen gar nicht aufgefallen sei, dass sie schon seit einer halben Stunde immer nur ein Lied hören“. Nur auf eine Reaktion warten die RSG-Moderatoren bis heute: „Adel Tawil hat sich bisher nicht gemeldet. Als Dank für die Inspiration zu diesem Aprilscherz werden wir aber sicher noch ein paar Lieder von ihm spielen.“

 

*Landesanstalt für Medien

Video

Adel Tawil “ Kartenhaus“

 

 

Schnelllebig, hektisch, alles verkommt irgendwann zu einem großen, gigantischen Rauschen im Äther. Die meiste Zeit verbringen wir damit, durch unser Leben zu hetzen und merken oft gar nicht, wie Wochen, Monate, ja, Jahre an uns vorüber ziehen.  Ein nachdenklicher Herbstsong, der tief unter die Gänsehaut geht und noch lange im Kopf nachhallt, nachdem die letzten Klavierklänge verklungen sind. Und das genau ist Adel Tawils große Stärke: Das Geschichtenerzählen, das Sich-Angreifbarmachen. Und das Kraftgeben, selbst, wenn die eigene Kraft fast wie ein Kartenhaus zusammen zu brechen droht. Adel Tawil erzählt die Geschichten aus seinem Leben; von Freud, von Leid und von den kostbaren Augenblicken, in denen manchmal beides zusammen kommt und die Gefühle verrückt spielen.

Den stimmungsvollen Clip hat Künstlerkollege und Videoregisseur Kim Frank im sonnigen Los Angeles gedreht und konnte niemand Geringere als Schauspieler Thomas Kretschmann („Resident Evil“, „Der Untergang“, „Zweiohrküken“ u.v.a.) sowie die britisch-italienische Actress Katy Saunders („Die Borgias“) gewinnen.