Video

Welche Songs verstecken sich in „Unsere Lieder“

Sommer 69 wurdest du geboren Bryan Adams – Summer of 69
über dir nur der Himmel und darüber John John Lennon – Imagine
bist wie ein Adler geflogen Steve Miller Band – Fly like an Eagle
mit ner Lady namens Jane Rolling Stones – Lady Jane
London hat dich gerufen The Clash – London Calling
es war die Zeit nach der Zeit Cindy Lauper – Time after Time
warst ein Rebell ohne Pause Public Enemy – Rebel without a pause
riechst du den jungen Geist Nirvana – Smells like teen Spirit
wolltest die Welt regieren Tears for Fears – Everybody wants to rule the world
fühltest dich für immer jung Alphaville – Forever Young
Queen hat dich befreit Queen – I want to break free
vorher warst du so allein The Police – So lonely
Dave nahm dich in seinen Arm Depeche Mode – Enjoy the silence
als Regen im November kam Guns N Roses – November Rain
Udo reißt die Mauern ein Udo Lindenberg
der 2. sorgt für Glück und Wein Udo Jürgens
dein Vater steht in Köln am Rhein BAP
und du denkst laut Ed Sheeran – Thinking out loud
so soll es sein Ich + Ich – So soll es sein

egal was noch passiert
es sind deine Lieder
denn sie sind alles was wir sind
das sind unsere Lieder

du brüllst wie ein Löwe Katy Perry – Roar
kein Berg ist hoch genug Marvin Gaye – Ain´t no mountain high enough
vielleicht verrückt aber glücklich Pharell Williams – Happy
du pfeifst auf den Entzug Amy Winehouse – Rehab
denn das ist dein Leben Bon Jovi – It´s my life
und nichts anderes ist wichtig Metallica – Noting else matters
nachts auf Straßen getanzt Martha & The Vandellas – Dancing in the street
mit nem französischen Freak Chic – Le Freak
36 Grad heiß 2Raumwohnung – 36 Grad
und Bronsky küsst zu dem Beat Bronski – Beat
du hast die Engel gefühlt Robbie Williams – Angels/Feel
die größte Liebe die es gibt Whitney Houston – The Greatest Love Of All
Queen hat dich befreit Queen – I want to break free
vorher warst du so allein The Police – So lonely
Dave nahm dich in seinen Arm Depeche Mode – Enjoy the silence
als Regen im November kam Guns N Roses – November Rain
Udo reißt die Mauern ein Udo Lindenberg
der 2. sorgt für Glück und Wein Udo Jürgens
du hast einen ganzen Fluss geweint Justin Timberlake – Cry me a river
jetzt denkst du laut Ed Sheeran – Thinking out loud
so soll es sein Ich + Ich – So soll es sein

ganz egal was noch passiert
es sind deine Lieder
denn sie sind alles was wir sind
das sind unsere Lieder

manchmal tut’s jedem weh R.E.M. – Everybody hurts
Flügel sind gebrochen Mr. Mister – Broken Wings
träumst von Kalifornien The Mamas & The Papas – California Dreaming
Bob hat es versprochen Bob Marley – Three little Birds

irgendwann wird alles gut
es wird alles gut
ganz egal was noch passiert

3x ganz egal was noch passiert
es sind deine Lieder
denn sie sind alles was wir sind
das sind unsere Lieder

Werbeanzeigen

Frank (Franky) Kernbach

Bassist der Band

1969 in Berlin geboren, begann Kernbach mit 14 Jahren mit dem Bassspiel. Frühe Stationen von Kernbachs Karriere waren Berliner Hardcore-Bands und eine Gruppe namens Hot Boogie Chillun, aus der später The Boss Hoss entstehen sollten. Parallel dazu war er Bassist in einer TV-Sendung von und mit Enie van de Meiklokjes und spielte bei diversen Studioprojekten. Von Punkrock bis Samba spielte er mit Künstlern und Bands wie: Los Bomberos de Monte Cruz,Winson,Jabuti und Katze. Es folgten unzählige Tourneen und Studioaufnahmen, ehe Frank als fester Bassist bei Ich + Ich der sprichwörtliche „große Wurf“ gelang. Seither hat der Fan von G&L-Bässen und kräftigen Röhrentopteilen für andere Projekte deutlich weniger Zeit: Das Album „Gute Reise“, auf dem sich Frank verewigen durfte, stieg auf Platz 1 der deutschen Albumcharts ein und erreichte Doppelplatin. Auch auf Adel Tawils Soloalbum „Lieder“ ist Frank als einer von zwei Bassisten zu hören. Das Album wurde 2014 in Deutschland und Österreich mit einer „Goldenen Schallplatte“ ausgezeichnet.

Bild

Adel Tawil und Yoko Ono suchen Thüringer Band

28.03.2014 – 18:00 Uhr

Erfurt. Für eine junge Thüringer Band kann das Konzert von Adel Tawil am 12. April in der Erfurter Messehalle der Startschuss für eine erfolgreiche Karriere sein. Denn der Pop-Sänger aus Berlin bringt den John-Lennon-Bus, das weltweit größte mobile Tonstudio, mit nach Erfurt, indem junge Musiker einen Song aufnehmen können.
 Adel Tawil Visits John Lennon Education Bus At Musikmesse Frankfurt
Kürzlich war Adel Tawil noch mit dem John-Lennon-Bus auf der Musikmesse in Frankfurt, nun sucht er zusammen mit Yoko Ono nach einer Band aus Thüringen. Foto: Kruger Media

Unterstützt von amerikanischen Ton-Technikern und Produzenten kann eine junge Thüringer Band eigene Songs und Videos produzieren, perfekt abgemischt und inszeniert. Rund sieben Stunden lang steht ihnen der Bus zur Verfügung, danach können sie das Konzert von Adel Tawil in der Erfurter Messehalle besuchen (Tickets gibt es ansonsten in allen Pressehäusern unserer Zeitung).

Der Berliner Sänger ist vom Bus schwer beeindruckt: „Die technische Ausstattung ist für jeden Musiker ein Traum. Die Vision von Yoko Ono, Jugendlichen den Zugang zu professionellem Musizieren zu ermöglichen, um dadurch diese Welt ein Stück besser und friedlicher zu machen, möchte ich auf jeden Fall unterstützen.“

Gemeinsam mit unserer Zeitung suchen Yoko Ono und Adel Tawil eine junge Thüringer Band, egal welcher Stil-Richtung. Das Alter der maximal sechs Musiker sollte zwischen 16 und 20 Jahren liegen (eine Ausnahme ist erlaubt), das Verständigen mit der Crew auf Englisch sollte möglich sein. Schickt bitte ein Kurzporträt und ein Foto der Band sowie einen Song bis zum 4. April an kultur@thueringer-allgemeine.de.

Kurzmitteilung

Adel Tawil rief auf sich zu bewerben für den Deutschlandbeitrag beim ESC über Youtube. Die zehn besten Kandidaten waren nun ausgesucht und traten am 27.Februar bei einem Clubkonzert in Hamburg gegeneinander an. Mit dabei waren Ambre Vallet aus Berlin, die Band Bartosz aus Lemgo, Caroline Rose aus Paris, Cassie Greene aus Hamburg, das Trio Elaiza aus Berlin, Max Krumm aus Oberhausen, Melanie Schlüter aus Frankenthal, Nicole Milik aus Neuss, Simon Glöde aus Flensburg und Valentina aus Köln. Sie alle hatten die Chance, eine und sich gegen Künstler wie Unheilig oder MarieMarie beim Vorentscheid am 13. März zu behaupten. . Elaiza setze sich in Hamburg durch und durfte zum Vorentscheid des ESC nach Köln fahren. Die Zuschauer hatten es dabei in der Hand, wen sie letztendlich zum Eurovision Song Contest am 10. Mai nach Kopenhagen schicken möchten. Die drei Musikerinnen (Elaiza) – Yvonne (29), Natalie  (28) und Ela (21) – waren in der letzten Runde des Abends in Köln gegen  die Band Unheilig angetreten. Mit  deutlichem Abstand von 55 zu 45 Prozent gewannen Elaiza mit ihrem Gute-Laune-Titel „Is it right“ vor  dem Grafen von Unheilig mit seinem Gothic-Popsong „Wir sind alle wie  eins“. Die Frauenband singt jetzt am 10. Mai beim  europaweiten Wettbewerb in Kopenhagen und wir wünschen uns das Deutschland mit dem Beitrag ganz weit vorn liegt.

Elaiza oder Adels Schäffchen 😉

Newcomer Benne geht mit Adel Tawil auf Liedertour

Benne 2

Bis jetzt war uns nur bekannt das Newcomerin Madeline Juno (ab 27.03) mit Adel Tawil auf Tour geht . Da freuen wir um so mehr das ein zweiter Newcomer die Chance bekommt , nämlich Benne, der die gesamte Tour bei Adel als Support Act spielt. 😉

Es gibt leider noch nicht alt soviel Infos, Newcomer halt ! Aber bei Summertime Norderney und Rock2Beats sind Benne auch dabei.

http://bennemusik.de/

https://www.facebook.com/benne.musik/info

Bild

Adel und Barbara beim 4. Clubkonzert des ESC!

Die Erfahrung macht’s: 2014 steht Barbara Schöneberger zum vierten Mal im Dienst des deutschen ESC-Vorentscheids. Hier auf der Bühne beim Clubkonzert mit Adel Tawil und bringt auch Popstar Adel Tawil zum Lachen. Der Musiker hatte im Vorfeld dazu aufgerufen, sich für das Clubkonzert zu bewerben. Auch die ESC-Finalshow auf der Hamburger Reeperbahn am 10. Mai moderiert sie.

clubkonzert203_v-contentgross

Video

Adel Tawil auf der Summertime@NORDERNEY

Adel Tawil          von ICH+ICH         und                     Niedecken’s BAP

banner_summertime_aktuell

Die Vorfreude steigt: Neben Niedecken’s BAP wird Adel Tawil von ICH+ICH ein weiteres Konzert-Highlight  auf der Summertime@NORDERNEY am Nordstrand sein. Das Besondere: Beide Konzerte finden in einer einzigartigen Atmosphäre direkt am Strand statt.

Dieses Jahr bietet die Summertime-Arena wieder Musikgenuss der ganz besonderen Art:

Am 15. August wird Adel Tawil von ICH+ICH live auf der Openair-Bühne rocken, gefolgt von Niedecken’s BAP, der unplugged am 17. August 2014 begeistern wird.

Adel Tawil ist mit seiner „Lieder Tour 2014″ in diesem Jahr als Solokünstler unterwegs und wird am Freitag, den 15. August einen Stopp am Strand auf Norderney einlegen. Mit der Single „Lieder“, die zur Zeit die Charts stürmt, und vielen wunderbaren neuen Songs sowie den Hits von ICH+ICH wie „So soll es bleiben“, „Vom selben Stern“ und „Stadt“ wird Adel Tawil beim Norderneyer Publikum für Gänsehaut-Feeling sorgen. Der Ticketverkauf beginnt am 3. März 2014.

Adel Tawil
SUMMERTIME @ NORDERNEY
MusikveranstaltungFreitag, 15.08.2014 20:00 Uhr
Staatsbad Norderney GmbH
Januskopf (Eventfläche) 2013 (Eventfläche 2014)
Im Rahmen der ausgedehnten Konzerttour hat das Publikum die Chance, die Songs des neuen Albums und die großen Hits „Vom selben Stern“, „Stark“, „Stadt“, „So soll es bleiben“ und weitere live zu erleben. Eintritt: Stehplatz 45,- € (Sitzplatz 58,50 €)

Achtung! für Besucher vom Festland gibt es gegen 24:00 Uhr ein Sonderschiff zurück.

Für diese Veranstaltung können Sie noch keine Eintrittskarten erwerben.

Der Verkaufsbeginn lt. Anbieter ist am:
03.03.2014 um 12:00 Uhr

                                             

MUSIC

  • Mittwoch, 13. August 2014: Warschauer Symphonie-Orchester mit Special Guest
  • Donnerstag, 14. August 2014: LaLeLu (a cappella – comedy)
  • Freitag, 15. August 2014: ADEL TAWIL VON ICH + ICH (Lieder Tour 2014)
  • Samstag, 16. August 2014: Beach-Party/ DJs
  • Sonntag, 17. August 2014: NIEDECKENS BAP (Zieht den Stecker-Tour 2014)


http://www.summertime-norderney.de/index.php?id=11

Bild

Auch Adel Tawil kommt zu dem Popfestival Renchtal – rock2Beats bringt Stars nach Oppenau

http://www.bo.de/lokalesadel_tawil1/achern-oberkirch/deutsches-popfestival-bringt-stars-nach-oppenau

Oppenau. Eine hochkarätige Aufwertung erfährt die Musikveranstaltung »Renchtal rock2Beats« an Pfingsten in Oppenau. Neben den bereits gesetzten Bands wie »Glasperlenspiel« und »Dicke Fische« werden Adel Tawil (Foto), Frida Gold und Madeline Juno am Pfingstsonntag und -montag im Freibad Oppenau auftreten. Mit diesen Top-Interpreten der aktuellen deutschen Pop-Musik krönt der Veranstalter Remo Kutz die ursprünglich als Ersatz für die ausgefallenen Airgames aus der Taufe gehobenen »Renchtal rock2Beats«-Tage an Pfingsten in Oppenau.

Konsequenter Weise firmiert die Veranstaltung am Pfingstsonntag und Pfingstmontag dann unter dem zusätzlichen Namen »Deutsches Popfestival«. Nach 44 Jahren ist es das erste Festival in Deutschland, das diesen Titel trägt. Das letzte »Deutsche Popfestival fand 1970 in Koblenz statt.

Veranstalter Remo Kutz bezeichnet das Festival deshalb auch als »bisher wohl einzigartiges Liveerlebnis in Südbaden«. Adel Tawil, der am 21. März mit seinem neu veröffentlichtem Debütalbum »Lieder« auf große »Lieder Tour 2014« geht habe sich von der Idee, in einem Freibad aufzutreten, begeistert gezeigt, erklärt Kutz. Im Oppenau wird Tawil, der im vergangenen Jahr mit seiner ersten Solo-Single »Lieder« direkt auf Platz zwei der deutschen Single-Charts landete, am Montag, 9. Juni, mit Stefanie Heinzmann, »Laing«, »Benne« und »Tonbandgerät« ein insgesamt 6,5-stündiges Konzert geben.

Nicht minder prominent liest sich die Liste der Bands, die am Pfingstsonntag ab 16.30 Uhr im Freibad Oppenau auftreten. Frida Gold, Glasperlenspiel, Max Giesinger und Madeline Juno aus Offenburg eröffnen dann das »Deutsche Popfestival«, bevor das Konzert um 23 Uhr in eine After-Show Party übergeht.

Tags zuvor, am Samstag, 7. Juni, bilden House-DJ »Christopher S« und Luca Hänni bei einer »Club Music Lounge« ab 23.30 Uhr den Höhepunkt der an diesem Tag stattfindenden »Renchtäler Music Night« ab 19 Uhr in den Lokalen in Oberkirch, Lautenbach und Oppenau.

Eröffnet wird das viertägige »Renchtal rock2Beats« am Freitag, 6. Juni, mit dem Auftritt der Band »Dicke Fische« und einem Public-Viewing des Fußballspiels Deutschland-Armenien im Freibad Oppenau. Die Preise für die jeweiligen Tage/Veranstaltungen variieren zwischen 5 Euro für den Freitag und 69,90 Euro für ein Zweitagesticket für Sonntag und Montag. Informationen und Tickets gibt es ab sofort unter: www.rock2beats.de.

Adel Tawil lüftet sein Erfolgsgeheimnis

Schon mit Ich+Ich feierte Adel Tawil riesige Erfolge. Nun hat er sein erstes Solo-Album auf dem Markt und darf sich über genauso viel Zuspruch seitens der Fans freuen. Sein Erfolgsgeheimnis ist dabei ganz einfach, wie er TIKonline.de kürzlich verriet:

„Ich mache einfach das, was ich gerne mache und das liebe ich und deswegen lasse ich einfach alle auf mich zukommen. Ich versuche auch mit einer Spur Gelassenheit an die Sache ranzugehen“, so der Sänger. Zwar habe auch er durch schwierige Phasen gehen müssen, sei sich aber schon früh in seiner Karriere darüber klar geworden, dass er den Job einfach gerne mache.

Und gegen zu viel Druck hat er ein probates Mittel: „Dann sage ich auch gerne mal ‚Tschüss‘ und bin dann mal zwei Wochen weg. Die Zeit muss man sich einfach nehmen, wenn man spürt, dass es einem zu viel wird.“

Momentan bereitet er sich auf seine große Solo-Tournee vor, wobei Fitness ganz klar im Vordergrund steht. „Wir sind ab März auf Tour, und da muss ich fit sein. So nach zwei Jahren im Studio arbeiten und Pizza und Fast Food bestellen und die Nächte durchackern, ist es gut, jetzt mal ein bisschen Sport zu machen und sich auf die Tour vorzubereiten.“

Sein Training besteht sowohl aus Kraft- als auch Ausdauerübungen, wie er erklärt. „Und Yoga. Soll ja gut sein. Yoga, Yoga, Yoga“, fügt er an.

(Quelle:TIKonline)