Adel Tawil’s Premiere bei den Street Gigs in München

Sein Hit „Lieder“ kennt ja jetzt so ziemlich jeder. Im Rahmen der Telekom – Mitmachaktion “ Unsere Lieder werden Eins“ schreibt Adel mithilfe von uns eine Fortsetzung. Noch bis zum 09. August könnt ihr über die Aktionsseite www.unsere-lieder-werden-eins.de eure Playlisten hochladen und ein Teil des Songs werden. Die Premiere des Songs „Unsere Lieder“ präsentiert er am 15.August 2015 im Kesselhaus München im Rahmen der Street Gigs. Ihr wollt Live dabei sein? Dann nehmt noch schnell an der Verlosung teil : Street Gigs Verlosung

Werbeanzeigen
Bild

„Weinen“ macht auch glücklich“



München

Adel Tawil bedient beim Tollwood-Festival alle Wünsche seiner Fans

Tollwood bleibt sich treu. Kein anderes Musik-Festival in Deutschland kann mit der gleichen Vielfalt aufwarten. Den besten Beweis liefern schon die Anfänge dieser Sommer-Saison: Auf den eher distanzierten, aber musikalisch perfekten Bob Dylan (wir berichteten) folgt drei Tage später der populäre, alle Erwartungen seines Publikums erfüllende Adel Tawil. Zweimal ist die Musik-Arena restlos ausverkauft, zweimal herrscht grundverschiedene Stimmung.

„Stark“ wie die Fußball-Elf

Adel Salah Mahmoud Eid El-Tawil, bis vor kurzem bei „Ich und Ich“ noch im Duo mit der eher bühnenscheuen Annette Humpe und jetzt im gleichen Stil auf Solo-Pfaden, lässt sich gerne bejubeln. Er ist es gewohnt, alleine im Rampenlicht zu stehen; seine ambitionierte Band tritt da ganz automatisch in den Hintergrund. Er genießt das Bad in der Menge. Dafür macht er aber auch alles. In den knapp zwei Stunden seines Auftritts präsentiert sich der 35-jährige Musiker und Songwriter ägyptisch-tunesischer Abstammung so wie ihn vor allem die stark in der Überzahl befindliche Damenwelt gerne mag: sympathisch, kokettierend, gefühlvoll.

Das Showtalent mit starker Bühnenpräsenz kommt zunächst aus der „Dunkelheit“. Seine Hits „Lieder“ und „Weinen“ lassen ihn schnell zur Lichtgestalt für seine Anhänger aufsteigen. Zwischendurch zeigt er sich mal als Rapper und preist sich im Sprechgesang als „Herzschrittmacher“, bevor er gleich mit seinen einfühlsamen Chart-Erfolgen mit bittersüßen Texten wie „Du erinnerst mich an Liebe“ weitermacht. Er verbreitet gute Laune. Die Fans kennen alle Nummern seines sentimentalen Deutsch-Pops, singen und klatschen mit, liegen sich glücklich in den Armen.

Der gebürtige Berliner wechselt das Oberteil, zieht das Nationaltrikot der deutschen Fußballer an. Nach dem wenige Minuten vorher besiegelten 1:0 über Frankreich gibt es ja was zu feiern. „Stark“ heißt die folgende Nummer, die besonders gut dazu passt. „So soll es bleiben“ meinen alle und freuen sich über diesen folgenden Titel.

Ganz nah an den Fans

Tawil geht auf die Menge zu, holt sich eine junge Dame namens Leonie heraus, die ein Shirt mit seinem Konterfei trägt. Für sie ist dieser Tag wohl heuer auch an Weihnachten nicht mehr zu toppen: Sie darf mit auf die Bühne kommen, dort den Refrain „Vom selben Stern“ ins Mikro trällern.

Der „Kater am Meer“ rundet das Programm ab, in dem das Herz-Schmerz-Schlager-Prinzip gut funktioniert. Adel Tawil, ein Star zum Anfassen, versteht es Träume zu bedienen: Er springt nach dem letzten Song hinunter und schreibt Autogramme. Das gibt es bei Tollwood ganz selten!

Bild

Bolle ist in München angekommen und freut sich auf das Auftaktkonzert der Liedertour Teil 2


Olympia_München_(1972)_Eingang_OlympiahalleEndlich hat Bolle München erreicht und nun aber fix zur Olympiahalle. Bolle möchte ja der Erste sein und in der ersten Reihe stehen. Ganz Vorne vor der Bühne direkt vor seinem Idol Adel Tawil! Mal sehen, ob es ihm gelingt??  Bolle hat natürlich auch an seine Fan-Artikel gedacht. Die Möchte er schon hin und her im Takt seiner Lieblings – Lieder schwenken.

PLötzlich wie vom Blitz geschlagen – DER KOFFER – WO ist der geblieben?? – mit den ganzen Geschenken für Adel Tawil & Band. Wenn Bolle nicht seinen treuen Freund Jackie hätte, wäre der Abend wohl gelaufen!

Bolle und Hund

Bild

Auf geht´s Bolle nach München in die Olympiahalle! TEIL 1

Die Koffer sind endlich gepackt und BOLLE ganz aufgeregt. Tanzt vor Freude den Gangnam Style, denn er glaubt  wirklich Adel Tawil in München zu treffen. Wer weiß???

final_13940691138_origen.jpg

Berlin Spandau

Die Reise kann los gehen. Endlich am Bahnhof Spandau eingetroffen. Oh je, ist es doch die falsche Uhrzeit – keine Menschenseele ist hier zu sehen. Was geht ab oder auch nicht??? Fünf vor 12 – High Noon! Bolle sieht den Zug einfahren und gedankenlos wie er ist, steigt er ein. AB NACH MÜNCHEN zur Olympiahalle um 20:00 Uhr zum  – ADEL TAWIL – in Konzert!

Fortsetzung folgt……