Video

Jetzt Tickets sichern >>http://bit.ly/2hwIOAx <<

Video

Adel Tawil’s Support Act Jakob Bruckner bringt sein Video “ Zurück ans Meer“ raus

BrucknerJakob Bruckner ist ein Singer-Songwriter aus dem oberbayrischen Chiemgau. Seitdem der 23-Jährige im Oktober 2012 5 Demosongs ins Internet gestellt hat, ging es mit der Karriere des Newcomers steil bergauf. Mit seinem Bruder Matthias Bruckner an der Stromgitarre, dem Drummer Martin Klement, und dem Bassisten Jacob Foord hat der Gitarrist und Pianist eine Band von jungen Talenten um sich gescharrt mit der er seit 2014 ein großes Publikum verzaubert. Seine deutschen Texte gehen unter die Haut. „Bruckner singt Klartext. Wenn’s ihm gut geht, sagt er das. Geht’s ihm schlecht, sagt er das auch.“ Schon beim Debüt Konzert im März in der Unplugged-Besetzung wird dem Künstler von Kritikern Großes attestiert: „Bruckner gehört auf die große Bühne.“ Nicht umsonst durfte Bruckner schon 4 Monate danach zwei Mal Christina Stürmer auf großen Open-Air Konzerten supporten, bei denen er das Publikum nach kürzester Zeit zum Klatschen, Singen und Tanzen gebracht hat. Die angesagte Österreicherin ist von seinem Sound sichtlich angetan. Der Sound gefällt ihr so gut, dass sie den jungen Bayern mit auf ihre „Hör auf dein Herz“-Tour nimmt: Im Duett zusammen mit seinem Bruder supportet Bruckner 4 ihrer Konzerte, allesamt vor vierstelligem Publikum. Dieses fängt Feuer und reißt ihm nach den Shows die DemoCDs nur so aus den Händen.

Im Juli 2015 gab es ein Ausschreiben vom COFO Concertbüro. Gesucht wurde ein Support Act für das Adel Tawil Open Air Konzert im Kloster Benediktbeuern. Die Band setzte sich durch und durften Songs wie “ Abfahrtszeit“ und „Zurück ans Meer“ in traumhafter Kulisse spielen. Jakob Bruckner sagte dazu. “ Es war definitiv ein Highlight für uns dort zu spielen.“ Und wie soll es anders sein ? Gute Songs brauchen auch Videos 😉 Jetzt erschien, passend zum Spätsommer, das Video  „Zurück ans Meer“

Anfang November erscheint sein Album “ Abfahrtszeit“. Ursprünglich sollte es “ Angekommen“ heißen, aber es kam anders 😉 Dazu sagte Jakob Bruckner. „Ich hab festgestellt, dass das Gefühl „angekommen“ zu sein eine Illusion und von sehr kurzer Dauer ist. Nach reifer Überlegung wird das Album nun „Abfahrtszeit“ wie der erste Titel auf der Platte heißen.“

Wer von Jakob & Band schon in Benediktbeuern begeistert war, kann ihn ab 03.Oktober auf seiner Support Tour „Stadt Land Fluss“ mit Claudia Koreck hören und sehen. Die Tourdaten findet ihr auf seiner Facebookseite https://www.facebook.com/JakobBrucknerMusik

Video

Egal woher du kommst…..

Musik: Glaub mir irgendwann wird die Liebe regieren, wir haben nichts mehr zu verlieren.

Autor: Irgendwann wird die Liebe regieren, das hört sich an wie ein schöner Traum. Menschen brauchen Träume. Sie sind ein Ausdruck der Hoffnung.

Musik: Die Zeit lässt die Wunden heilen, du bist genau wie ich und nicht allein. Ich bin nah bei dir, gemeinsam schaffen wir Großes hier.

Autor: singt Adel Tawil zusammen mit dem New Yorker Rapper Matisyahu.

Musik: Ruthless they want my heart tonight. I’m a run this lines till my insides shine and I find some piece of mind. (Rücksichtslos wollen sie heute Nacht mein Herz. Ich mache weiter bis ich von innen leuchte und etwas Ruhe finde.)

Autor: Welten begegnen sich. Adel Tawil und Matisyahu. Islam und Judentum. Adel Tawils Eltern kommen aus islamisch geprägten Ländern. Sein Vater ist Ägypter, seine Mutter Tunesierin. Adel wurde nicht sonderlich religiös erzogen. Trotzdem entdeckt man in seinen Texten biblische Motive. Matisyahu, hieß ursprünglich Matthew Miller. Obwohl er jüdisch erzogen wurde, hat er die Religion erst spät für sich entdeckt und seinen Namen geändert. Diese beiden so unterschiedlichen Typen wollen nun Großes schaffen.

Musik: Komm wir bring die Welt zum Leuchten. Egal woher du kommst. Zu Hause ist da, wo deine Freunde sind. Hier ist die Liebe umsonst.

Autor: Die beiden Männer aus den so verschiedenen Kulturen wollen in der Welt ein Zeichen setzen. Es spielt keine Rolle, woher jemand kommt. Wichtig ist, dass Menschen sich begegnen. Dass Menschen zu Freunden werden, egal wie unterschiedlich sie sind. Heimat entsteht überall da, wo die Liebe zu Hause ist.

Musik: My destiny I need to know. Chasing dreams, which way will the wind blow. Watching days, but I can’t let go. (Ich suche meine Bestimmung, jage Träumen nach, woher der Wind auch weht, Tage vergehen, kann nicht loslassen.)

Autor: Als Matisyahu den Glauben für sich entdeckt hat, ließ er sich nach jüdischer Tradition einen langen Bart wachsen und die Schläfenlocken schauten unter seinem schwarzen Hut hervor. Wenn er mit der U-Bahn fuhr, legte er sich den Gebetsschal um. Und so trat er dann als Reggae-Musiker auf. Nun hat er den Bart und die Locken abrasiert. Er hat für sich erkannt, dass die strengen äußerlichen Regeln ihn nicht weiterbringen. Seinen Glauben hat er behalten, aber er sucht nun die Gemeinschaft mit anderen. Menschen.

Musik: In the middle of the darkness I found my Zone, You my love are never alone, even when you’re so very far from home (Mitten in der Dunkelheit, fand ich einen Ort. Du meine Liebe bist nie allein, auch weit weg von zuhause)

Autor: Das Lied rüttelt auf. Die großen Probleme dieser Welt, müssen im Kleinen angegangen werden. Wer miteinander singt, wird nicht aufeinander schießen. Die Liebe steckt in allen Religionen, sie gilt es zu entdecken und zuleben.

Musik: Komm wir bring die Welt zum Leuchten. Egal woher du kommst. Zu Hause ist da, wo deine Freunde sind. Hier ist die Liebe umsonst.

Autor: Adel Tawil hält an seinem Traum fest. Ein Traum von Liebe. Liebe gibt nie jemanden auf, in jeder Lage vertraut und hofft sie für andere. Für Adel Tawil ist es Glauben.

Musik: Ich weiß genau, dass alles besser werden kann , Wenn ich ganz fest dran glaub, dann schaff ich es irgendwann!

( Michael Nitzke)

Kurzmitteilung

Adel Tawil rief auf sich zu bewerben für den Deutschlandbeitrag beim ESC über Youtube. Die zehn besten Kandidaten waren nun ausgesucht und traten am 27.Februar bei einem Clubkonzert in Hamburg gegeneinander an. Mit dabei waren Ambre Vallet aus Berlin, die Band Bartosz aus Lemgo, Caroline Rose aus Paris, Cassie Greene aus Hamburg, das Trio Elaiza aus Berlin, Max Krumm aus Oberhausen, Melanie Schlüter aus Frankenthal, Nicole Milik aus Neuss, Simon Glöde aus Flensburg und Valentina aus Köln. Sie alle hatten die Chance, eine und sich gegen Künstler wie Unheilig oder MarieMarie beim Vorentscheid am 13. März zu behaupten. . Elaiza setze sich in Hamburg durch und durfte zum Vorentscheid des ESC nach Köln fahren. Die Zuschauer hatten es dabei in der Hand, wen sie letztendlich zum Eurovision Song Contest am 10. Mai nach Kopenhagen schicken möchten. Die drei Musikerinnen (Elaiza) – Yvonne (29), Natalie  (28) und Ela (21) – waren in der letzten Runde des Abends in Köln gegen  die Band Unheilig angetreten. Mit  deutlichem Abstand von 55 zu 45 Prozent gewannen Elaiza mit ihrem Gute-Laune-Titel „Is it right“ vor  dem Grafen von Unheilig mit seinem Gothic-Popsong „Wir sind alle wie  eins“. Die Frauenband singt jetzt am 10. Mai beim  europaweiten Wettbewerb in Kopenhagen und wir wünschen uns das Deutschland mit dem Beitrag ganz weit vorn liegt.

Elaiza oder Adels Schäffchen 😉

Video

Madeline Juno geht gemeinsam mit Adel Tawil auf Tour

Für Madeline Juno geht momentan alles sehr schnell: Plattenvertrag bei Universal, erstes Album, ESC-Vorentscheid und ab dem 27.03.2014  geht sie gemeinsam mit Adel Tawil auf Tour. Kann es denn besser laufen für Maddy? Derzeit fragen viele noch „Madeline wer?“, wenn ihr Name fällt. Das ändert sich wohl bald. Einen Bekanntheitsschub wird ihr der Vorentscheid für den Eurovision Song Contest (ESC) am 13. März bringen. Madeline Juno präsentiert beim ESC-Vorentscheid ihre neue Single „Like Lovers Do“, zu hören im Historienstreifen „Pompeii“. Schafft sie es an dem Abend in die nächste Abstimmungsrunde, legt sie nach mit dem Song „Error“. Viele Zuschauer dürften ihn bereits aus dem Soundtrack des deutschen Blockbusters „Fack ju Göhte“ im Ohr haben. Taktisch klug gewählt ist auch das Erscheinungsdatum ihres gefühlvollen Debütalbums „The Unknown“: An diesem Freitag (7. März), knapp eine Woche vor dem Vorentscheid.

Wir wünschen dir ganz ganz viel Glück beim ESC Vorentscheid und freuen uns dann auf das Adel Konzert in Berlin mit dir 😉

Hier ein kleiner Vorgeschmack 😉

ECHO 2014

images2

Es sind unsere Grammys, unsere BRIT Awards: Der ECHO 2014 steht vor der Tür. Am 27. März verleiht die Deutsche Phonoakademie zum 23x den größten deutschen Musikpreis auf der Messe in Berlin. Endlich wurde die Liste der Nominierten bekannt. In der Kategorie „Künstler Rock/Pop National “ sind neben Adel Tawil auch Tim Bendzko, Peter Maffay, Reinhard Mey und Xavier Naidoo nominiert . Und noch in einer Kategorie (Newcomer National) muss Adel sich durchsetzen gegen Alligatoah, Faun, Genetikk und Milky Chance.

Wer die Auszeichnung für sein Lebenswerkser erhält, wird zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgegeben. Bislang ging der Preis an Persönlichkeiten wie Fritz Rau, Peter Maffay, Reinhard Mey, Caterina Valente oder Annette Humpe.

Noch nicht fest stehen die Nominierten für das beste Video, den Radio-ECHO und den Kritikerpreis. Das Voting in der Kategorie „Bestes Video National“ wird  bei AMPYA stattfinden.

Als Show-Act tritt Superstar Kylie Minogue auf, die ihre am 7. März erscheinende brandneue Single „Into the Blue“ performen wird. Auch live auf der ECHO-Bühne: Max Herre und Gregory Porter. In einem gemeinsamen Medley präsentieren sie den Song „Vida“ von Max Herres aktuellem Gold-Album „MTV Unplugged KAHEDI Radio Show“ sowie einen Song aus dem ebenfalls mit Gold ausgezeichneten Gregory Porter-Album „Liquid Spirit.

Die ARD strahlt die in der Messe Berlin produzierte Verleihung mit Gastgeberin Helene Fischer um 20:15 Uhr live aus.

Tickets gibt es ausschliesslich bei :http://www.eventim.de/tickets.html?affiliate=ZEE&referer_info=zanox_Deeplinkgenerator%20Veranstaltungsreihe%20mit%20Frame&attr=Deeplinkgenerator%20Veranstaltungsreihe%20mit%20Frame&fun=erdetail&doc=erdetaila&xtor=AL-6052-[Affiliateprogramm]-[Zanox]-[0x0]-[Deeplink]-[Veranstaltungsreihe_mit_frame]|[]-[]-[]&erid=1151964&zanpid=1874175202834067456